Kategorie: Bruce Springsteen

Bruce Springsteen – save the last dance for me

Bildergebnis für bruce springsteen save the last dance for me

You can dance-every dance with the guy
Who gives you the eye, let him hold you tight
You can smile-every smile for the man
Who held your hand neath the pale moon light
But don’t forget who’s takin‘ you home
And in whose arms you’re gonna be
So darlin‘ save the last dance for meBildergebnis für bruce springsteen save the last dance for me

Oh I know that the musics fine
Like sparklin‘ wine, go and have your fun
Laugh and sing, but while we’re apart
Don’t give your heart to anyone
And don’t forget who’s takin‘ you home
And in whose arms you’re gonna be
So darlin‘ save the last dance for me

Baby don’t you know I love you so
Can’t you feel it when we touch
I will never never let you go
I love you oh so muchÄhnliches Foto

You can dance, go and carry on
Till the night is gone
And it’s time to go
If he asks if you’re all alone
Can he walk you home, you must tell him no
‚Cause don’t forget who’s taking you home
And in whose arms you’re gonna be
Save the last dance for me

Oh I know that the musics fine
Like sparklin‘ wine, go and have your fun
Laugh and sing, but while we’re apart
Don’t give your heart to anyone
And don’t forget who’s takin‘ you home
And in whose arms you’re gonna be
So darlin‘ save the last dance for me

So don’t forget who’s taking you home
Or in whose arms you’re gonna be
So darling, save the last dance for me
Ooooh
Baby won’t you save the last dance for me
You make the promise that you save the last dance for me
Save the last dance
The very last dance
For me!Ähnliches Foto

 

Bruce Springsteen

Ähnliches Foto

Bruce Frederick Joseph Springsteen (* 23. September 1949 in Long Branch, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Rockmusiker. Der Bandleader der E Street Band ist Oscar-Preisträger und 20-facher Grammy-Gewinner.

Springsteen ist weltweit äußerst populär und einer der kommerziell erfolgreichsten Rockmusiker überhaupt. Allein in den Vereinigten Staaten hat er mehr als 60 Millionen Alben verkauft, weltweit sind es inkl. DVDs um die 130 Millionen. Seine Songs haben meist das amerikanische Alltagsleben zum Thema. Sein Spitzname ‚The Boss‘ entstand in den 1970er Jahren, als er seinen Bandmitgliedern nach den Auftritten die Gage bar ausbezahlt hat.Ähnliches Foto

Von Nachbarn wurde der Junge als unbeschwertes, aktives Kind beschrieben. Dieser Zustand änderte sich mit Eintritt in die von Franziskanerinnen geleiteten St.-Rose-of-Lima-School. Springsteen wurde zum Problemkind, das in ständigem Konflikt zu den Lehrern stand und sich zunehmend in sich selbst zurückzog. Er entwickelte ein Gespür für Isolation, das ihn bis weit ins Erwachsenenleben hinein begleiten sollte. Er selbst äußerte sich dazu später folgendermaßen: „Ich hatte viele Pläne, doch ich war immer derjenige, der draußen stand und sehnsüchtig nach drinnen blickte. Bildergebnis für bruce springsteenIch habe mich schon sehr früh einsam gefühlt. Alle in der Familie meines Vaters waren Außenseiter.“ Schon in seiner Jugend empfand Springsteen die sich ihm als Arbeiterkind bietenden Zukunftsperspektiven als bedrückend. Das Leben seiner Eltern erschien ihm als Sackgasse.

Im Alter von zehn Jahren entwickelte sich seine Begeisterung für Rockmusik, zunächst für Elvis Presley, später auch für die Rolling Stones und die Beatles, und er bekam seine erste Gitarre geschenkt. Mit 14 Jahren wechselte er auf die regionale High School von Freehold und entdeckte die Rockmusik als Möglichkeit, der Enge seines bisherigen Lebens zu entfliehen. Das kulturelle Leben im Hause Springsteen war hauptsächlich durch den Fernseher bestimmt und Bruce hatte so gut wie keinen Zugang zu Literatur. Durch Bob Dylan lernte er die Ausdrucksmöglichkeiten in Songtexten kennen.Bildergebnis für bruce springsteen Später schrieb er über diese Zeit den Song No Surrender für das 1984 veröffentlichte Album Born in the U.S.A.: „We learned more from a three minute record than we ever learned in school“ und 1988 anlässlich der Aufnahme Dylans in die Rock and Roll Hall of Fame: „He was the brother that I never had. […] Like Elvis freed your body, Bob freed your mind.“ Er begann ernsthaft Gitarre zu üben und spielte in lokalen Bands. 1967 verließ er die High School und besuchte ein Jahr lang das nahegelegene Ocean County College.

1966 zogen seine Eltern nach Kalifornien, wo sein Vater Arbeit als Busfahrer in San Mateo fand. Bruce blieb in New Jersey im Haus der Eltern und später in einem Zimmer in Asbury Park. Er ging keiner geregelten Arbeit nach, verbrachte die Zeit vielmehr mit Musik, Softball, Surfen, Mädchen und Autofahren. 1968 hatte Springsteen, der später so treffend Situationen und Gefühle der working class beschrieb, seinen einzigen Job außerhalb der Musikszene, eine wenige Wochen dauernde Beschäftigung als Gärtner.Bildergebnis für bruce springsteen

Seine Herkunft hat ihn stark beeinflusst. Dabei entwickelte er ein ausgesprochen zwiespältiges Verhältnis zu seinen Wurzeln. So sagte er einmal, dass er als Jugendlicher seine Heimatstadt als engstirnig und armselig empfunden habe. Heute lebt er wieder in der Nähe von Freehold. Die Trostlosigkeit des Arbeiterlebens und die vorgezeichneten Lebensläufe der Arbeiterklasse sowie deren Versuche, aus ihren Lebensumständen auszubrechen, sollten die bestimmenden Themen vieler seiner Songs werden. Auch sein konfliktbeladenes Verhältnis zu Autoritäten – speziell zu seinem Vater – hat er immer wieder zum Thema gemacht.Ähnliches Foto

Bruce Springsteen ist in zweiter Ehe mit der Sängerin Patti Scialfa verheiratet und hat mit ihr drei Kinder, zwei Söhne und die Tochter Jessica Rae, die Springreiterin ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bruce_Springsteen

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén