Bildergebnis für camargue pferde

Das Camargue-Pferd ist ein kleines, robustes Hauspferd, das vorwiegend in der Camargue – der Landschaft rund um das Rhonedelta in Südfrankreich – in einem Wilden Gestüt gezüchtet wird.Bildergebnis für camargue pferde

Als Rasse wurde das Camargue-Pferd erst in den 1960er Jahren anerkannt. Es wird zum ersten Mal von Gaius Iulius Caesar erwähnt, der von dem Pferd so begeistert war, dass er gleich zwei Gestüte in der Gegend von Arles anlegen ließ. In der Rasse sind noch immer Spuren orientalischer Pferde zu finden, die wohl auf die Vermischung mit Arabern und Berbern während des Einfalls der Mauren in Südfrankreich 730 zurückgeht. Jede danach versuchte Einkreuzung anderer Rassen hat sich sehr schnell wieder verloren.Bildergebnis für camargue pferde

Das mit einem natürlichen Cow Sense ausgestattete Pferd dient dem Gardian von jeher als willkommener Helfer beim Hüten der Kampfstierherden.Ursprünglich wurde das Camarguepferd von den so genannten „Gardian“, den französischen Rinderhirten eingesetzt, um mit Kampfstieren zu arbeiten. Heutzutage finden sie dagegen vorwiegend als Reit- und Lastpferde Verwendung.