Ähnliches Foto

Sir Michael Philip Jagger, Kt (* 26. Juli 1943 in Dartford, Kent, England) ist ein britischerMusiker, Sänger und Songwriter. Berühmt geworden ist er als Frontmann der britischenRockgruppe The Rolling Stones. Jagger spielt Mundharmonika, Gitarre und Klavier. Er wirkte auch als Schauspieler, Produzent und Komponist bei mehreren Filmen mit. Als Künstler verwendet er den Namen Mick Jagger.Mick Jaggers Vater, Basil Fanshawe (‚Joe‘) Jagger (1913–2006), stammte aus Nordengland und war Sportlehrer. Seine Mutter Eva Ensley Mary Jagger (geborene Scutts, 1913–2000) kam als Teenager von Australien nach England und arbeitete gelegentlich als Avon-Beraterin. Jaggers vier Jahre jüngerer Bruder Chris ist ebenfalls Musiker.Ähnliches Foto

Bereits als Jugendlicher lernte Jagger Keith Richards kennen, der ebenfalls in Dartford aufgewachsen ist. 1961, in seiner Studienzeit an der London School of Economics and Political Science, trafen sich Jagger und Keith Richards zufällig wieder, als sie in Dartford auf den Zug warteten. Jagger hatte ein paar Schallplatten (Blues, Rock ’n’ Roll) dabei, und so unterhielten sie sich über Musik und verabredeten sich schließlich, um mit Freunden Blues und Rock ’n’ Roll zu spielen.

Vorzugsweise an den Wochenenden fuhren Mick und Keith nach London, um in den angesagten Clubs der Stadt Live-Musik zu hören. So trafen sie auf Alexis Korner, spielten von Zeit zu Zeit in seiner Band mit und lernten den aus Cheltenham stammenden Gitarristen Brian Jones kennen. Zusammen mit Brian Jones gründeten Mick und Keith The Rolling Stones. Die Band hatte im Juli 1962 ihren ersten Auftritt im Marquee Club in der Londoner Oxford Street.Bildergebnis für mick jagger

Jagger als Sänger und Richards an der Rhythmusgitarre führten die Gruppe zu Weltruhm. Jaggers markante Stimme wurde zum Markenzeichen der Stones. Mick Jagger und Keith Richards komponierten zusammen hunderte Lieder, darunter Klassiker wie Tell MeThe Last Time(I Can’t Get No) SatisfactionPaint It, BlackLady JaneUnder My ThumbOut Of TimeRuby TuesdaySympathy for the DevilJumpin’ Jack FlashStreet Fighting ManHonky Tonk WomenGimme ShelterYou Can’t Always Get What You WantBrown SugarWild HorsesAngie und Start Me Up.

Neben der Anerkennung für seine künstlerische Arbeit fand in der Boulevardpresse auch immer Jaggers Privatleben Beachtung. Seine Affären beschäftigten die Journalisten. In den 1970er Jahren berichtete die Boulevardpresse darüber, dass sich Jagger angeblich für beide Geschlechter sexuell interessiere, was nie bestätigt wurde. Solche Mutmaßungen lassen sich auch auf Jaggers damalige Bühnenshow zurückführen. So trat er 1973 bevorzugt in paillettenbesetzten und tief ausgeschnittenen Einteilern auf. Anlässlich der Tournee Black and Blue 1976 trug er bunte Kleidung aus Seide, hielt einen Fächer in der Hand und bot eine als feminin zu bezeichnende Show. Auch seine Bekanntschaft mit Andy Warhol trug zu seinem Image bei.Bildergebnis für mick jagger

Mick Jagger war zweimal verheiratet. Mittlerweile hat Jagger acht Kinder, vier Enkel und einen Urenkel. In erster Ehe war er von 1971 bis 1980 mit Bianca Pérez-Mora Macías verheiratet. Sie haben zusammen die Tochter Jade Jagger (* 21. Oktober 1971). In zweiter Ehe war Jagger von 1990 bis 1999 mit Jerry Hall, mit der er schon seit 1977 zusammenlebte, verheiratet. Hall und Jagger haben vier gemeinsame Kinder: Elizabeth Scarlett Jagger (* 2. März 1984), James Leroy Augustin Jagger(* 28. August 1985), Georgia May Ayeesha Jagger (* 12. Januar 1992) und Gabriel Luke Beauregard Jagger (* 9. Dezember 1997). Mit Marsha Hunt, die Ende der 1960er Jahre als „Dionne“ Star im Rockmusical Hair war, hatte Jagger sein erstes Kind – Tochter Karis Jagger (* 4. November 1970). Jagger lernte Hunt 1969 während der Aufnahmen zu dem Titel Honky Tonk Women kennen. Mit Luciana Gimenez Morad hat Jagger einen weiteren Sohn, Lucas Maurice Morad Jagger (* 18. Mai 1999). Karis und Lucas tragen, obwohl nicht ehelich geboren, beide den Nachnamen ihres Vaters. Ab 2001 war Mick Jagger mit der US-amerikanischen Modedesignerin L’Wren Scott liiert. Scott wurde am 17. März 2014 nach Suizid[3] tot in ihrer New Yorker Wohnung aufgefunden.[4] Am 8. Dezember 2016[5] wurde Jagger im Alter von 73 Jahren zum achten Mal Vater. Mutter des in New York City[6] geborenen Sohnes, der den Namen Deveraux Octavian Basil Jagger trägt[7], ist die zum Zeitpunkt der Geburt 29 Jahre alte amerikanische Balletttänzerin Melanie Hamrick.Ähnliches Foto

1995 wurde Mick Jagger zum Ehrenpräsidenten der University of London ernannt; im selben Jahr wurde er Ehrenmitglied der London School of Economics and Political Science. Am 12. Dezember 2003 wurde er von Prinz Charles, in Vertretung für Königin Elisabeth II., für seine „Verdienste um die populäre Musik“ zum Ritter geschlagen; damit darf er den Titel Sir tragen.