Schlagwort: Ventspils

Ventspils – Freihandelshafen

Der Freihafen von Ventspils (lettisch Ventspils Brīvosta) ist ein Seehafen bei Ventspils im Westen von Lettland, der auf der östlichen Küste der Ostsee gelegen ist.Ähnliches Foto

 

Der Hafen von Ventspils wurde in den historischen Chroniken im Jahr 1263 zum ersten Mal erwähnt. Das 17. Jahrhundert war für den Freihafen das Zeitalter des schnellen Wachstums und der dynamischen Entwicklung. Unter der Herrschaft von Herzog Jacob wurden mehr als 135 Schiffe in den Werften von Ventspils gebaut und in andere europäische Länder verkauft. Ventspils war zu dieser Zeit ein wichtiges Mitglied der Hanse, dem Verband der norddeutschen Handelsstädte.Bildergebnis für Ventspils Hafen

Das Ende des 19. Jahrhunderts war ebenfalls eine Periode sehr rasanten Wachstums. Damals war der Freihafen von Ventspils ein Teil des russischen Imperiums und damit der erste Ostseehafen, der per Eisenbahn mit dem Landesinneren und speziell mit Moskau und Rybinsk verbunden war. Während der Herrschaft der Sowjetunion entwickelte sich der Freihafen zum Umschlagszentrum für Erdöl und Erdölerzeugnisse und war durch eine Pipeline mit den russischen Erdölfeldern verbunden. Auch wurde hier der weltweit größte Terminal für den Umschlag flüssiger Chemikalien (Ammoniak) sowie Kaliumsalzkonstruiert und betrieben.Bildergebnis für Ventspils Hafen

Heutzutage ist der Freihafen von Ventspils ein Tiefwasserhafen, der das ganze Jahr vollständig eisfrei ist. Gemessen am Frachtgutumschlag ist dieser Hafen der größte in Lettland und einer der führenden Häfen an der Ostsee, wobei er unter den ersten 20 Plätzen des europäischen Hafenrankings verzeichnet ist. 1998 wurde die maximale Vertiefung von 17,5 Metern des Hafenbeckens vollendet, welche die Aufnahme des größten Seefahrzeuge der Ostsee, Aframax-Tanker mit maximaler Frachtrate von 130.000 tdw, gestattet. Der Trockengüterbereich und allgemeine Güterladebereich sind 15,5 Meter tief ausgehoben worden, was eine Aufnahme von Panamaxschiffen mit bis zu 75.000 tdw. ermöglicht.Ähnliches Foto

Seit 1997 hat der Hafen von Ventspils neben dem Freihafen auch den speziellen Status einer Sonderwirtschaftszone. Dieser Status ermöglicht Firmen, die im Hafengebiet ansässig sind Steuererleichterungen zu erlangen, was ein positives Umfeld für Investitionen erzeugt.

Das komplette Hafengebiet umfasst 2623.9 Hektar. Einbezogen ist dabei das Gewerbegebiet, das für hafenbezogene Firmen, aber auch für produzierende- und Industrieunternehmen einen attraktiven Standort darstellt. Die am Hafen gelegenen Terminale bearbeiten unterschiedliche Arten von Frachtgut, z. B. Erdölerzeugnisse, Rohöl, unterschiedliche flüssige Chemikalien, Mineraldüngemittel, verschiedene Metalle, Holzprodukte, Kohle, Korn, Saftkonzentrate, sowie Container und Ro-Ro Ladungen. Seit 2000 bemüht sich Ventspils sehr aktiv um die Weiterentwicklung von Containern und Ro-Ro Verkehr. Infolgedessen werden momentan regelmäßig Containerfrachten von Ventspils nach Großbritannien durch die Geest Nordsee-Linie durchgeführt. Bildergebnis für Ventspils HafenDank der strategischen Entscheidung der Reederei Stena Line ist der Hafen von Ventspils eine zentrale Anlaufstelle für Fährentransport mit Anschlüssen nach Schweden, Deutschland und Estland.

https://de.wikipedia.org/wiki/Freihafen_von_Ventspils

Ventspils – Altstadt

Ähnliches FotoDie Altstadt besteht aus 200 Jahre alten Häusern und ist architektonisch reizvoll. Weiter oben liegt die Ordensburg aus dem 13. Jahrhundert. Ein hauseigenes Museum präsentiert die Geschichte der Burg.Bildergebnis für Ventspils Altstadt Von hier oben kann man mit Teleskopen die ganze Stadt und den Hafen betrachten, der Blick ist wirklich schön. Ähnliches FotoAußerdem sind im Museum einige wertvolle Bernsteinobjekte zu bewundern, die bei Ausgrabungen eher zufällig entdeckt wurden.

Ventspils

Ventspils (deutsch Windau) ist eine Hafenstadt im Westen Lettlandsan der Einmündung des Flusses Venta in die Ostsee. Sie ist eine der neun lettischen Republik-Städte und mit mehr als 40.000 Einwohnern die sechstgrößte Stadt des Landes.Bildergebnis für ventspils

An der Mündung der Venta bestand eine Siedlung namens Sagare, die im Vertrag zur Teilung des Gebiets Nordkurland von 1253 schriftlich erwähnt wurde. 1290 wurde die Burg „Winda“ des Livländischen Ordens als Zentrum der Kommende Windau fertiggestellt. Die Hafenstadt gehörte zeitweise der Hanse an. 1378 erhielt Ventspils das Stadtrecht.

Als Teil des Herzogtum Kurland entwickelte sich Ventspils besonders in der Zeit Jakob Kettlers ab 1642 zu einem Zentrum des Schiffbaus. 44 Kriegsschiffe und 79 Handelsschiffe wurden gebaut; von Ventspils aus startete eine Flotte, um Gambia und Tobago zu kolonialisieren. Metall-, bernstein- und holzverarbeitende Betriebe brachten die Stadtentwicklung voran.Ähnliches Foto

Während des Großen Nordischen Krieges wurde Ventspils zerstört. Die meisten der verbliebenen Einwohner fielen 1711 Seuchen zum Opfer. 1795 kam Kurland unter russische Herrschaft. Erst 1850 wurden der Schiffbau und Handel wieder wichtig; der Hafen wurde 1890 modernisiert und per Eisenbahn mit Moskau verbunden. Er entwickelte sich zu einem der profitabelsten Häfen Russlands mit einem Erlös von 130 Millionen Rubel im Jahr 1913. Die Einwohnerzahl wuchs stetig und lag 1913 bei 29.000.Bildergebnis für ventspils

Im Ersten Weltkrieg wurden viele Einwohner ins Innere Russlands zwangsevakuiert. Ab Frühjahr 1915 war Ventspils deutsch besetzt. Seit 1918 gehörte die Stadt zur Republik Lettland.

Infolge des deutsch-sowjetischen Nichtangriffspaktes wurde Lettland von der Sowjetunion gezwungen, am 5. Oktober 1939 einem Protokoll zuzustimmen, demzufolge die Rote Armee u.a. den „Schutz“ der Küsten des unabhängigen Lettland übernahm. Noch im selben Monat installierte die Rote Armee einen Stützpunkt in Ventspils. Von 1941 bis 1945 war die Stadt von der deutschen Wehrmacht besetzt. Im Juli 1941 wurden mindestens 120 Menschen von Mitgliedern einer Einsatzgruppe der Sicherheitspolizei und des SD ermordet.

Unter sowjetischer Herrschaft wurde eine Öl-Pipeline nach Ventspils errichtet, und die Stadt avancierte zu einem der wichtigsten Häfen für den Rohöl-Export der UdSSR.Bildergebnis für ventspils

Durch die Einnahmen des Hafens ist Ventspils heute eine der wohlhabendsten Städte Lettlands.

 

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén