Die Silexzeitung

bitte Adblocker ausschalten – Einnahmen der Werbung für Waldorfschule Kräherwald Stuttgart Flüchtlingshilfe

Schlagwort: Waldorf

Meine Waldorfschule – Genuss, Freude, Phantasie

Nach vielem Umherziehen landeten wir 1949 in Suttgart in der Heusteigstraße.

napalm-2

Überall gabs zerbompte Häuser und Trümmerschutt. Nach der Schule spielte ich mit einem Jungen, der in einem Resthaus nach der Zerstörung im notdürftig geflickten Erdgeschoss wohnte. Jeden Tag kam ein Polizist, um ihn zur Schule abzuholen. Das gabs damals noch bei Schulschwänzern. Nachmittags streunten wir  durch Breuninger, kletterten in halbfertig wieder gebauten Häusern bis aufs Dach, wo man auf den Latten, die bald die Ziegel halten würden, gehen konnte, irgendjemand hatte uns gesehen breuningerresthausund verpetzte uns, was meinen armen Vater dazu veranlasste mich zur Abschreckung verhauen zu wollen, was aber kläglich misslang.

Eines Tages kam mein Freund mit einem kleinen Karton an. Auf einer Seite stak eine kleine Glühbirne – etwa wie die einer Taschenlampe, aus der anderen zwei Drähte. Beim verbinden der Drähte leuchtete sie. Irgendwie war das ein Schlüsselerlebnis für mich als lampeich – nach Zahlung einer Mark das Innere sehen durfte. Das hat mein ganzes Leben verändert! Ich nahm alle Spielzeuge, kurz alles was ich fand auseinander, um zu sehen, wie es funktioniert. Vieles konnte ich nicht mehr zusammensetzen, aber das ist eine andere Geschichte.

Dann bauten wir uns aus großen Kugelrädern und Holzlatten mit den Füßen steuerbare Wagen, die mit lautem Krach die steilen Straßen Stuttgarts runter rasten. Für die soapderbyKugellager musste man lange sparen, die Latten lieferten die neuen Dächer vor Eindeckung mit Dachziegeln.

So schön zwar nicht, aber überall Spaß.

 

Da ich katholisch getauft war, gab es in der Schule auch Kommunionsunterricht. Neben den Tatzen, man musste  die Hand ausstrecken und der Lehrer schlug mit einem dünnen Rohrstock darauf für irgendeine Strafe, Schwätzen z.B., war das nun die Höhe für mein tatzeGewissen. Eines Morgens sagte der Priester, also nun schreibt mal schön alle Eure Sünden auf, damit ihr sie beim nächsten mal beichten könnt. Da kommt ihr in die Kirche, dort gibt es den Beichtstuhl – ich sitze dadrin und ihr kommt vor das Gitter und beichtet.

Mittags zuhause sagte ich heulent zu meiner Mutter – ich bete jeden Abend zu Gott, so weiß er alles, aber beichten, vor einem anderen Menschen, den das garnichts angeht, das tue ich nicht. In diese Schule gehe ich nicht mehr. beichteFinde ich heute noch cool und mutig für einen 9 jährigen.

Oft wenn ich aus der Schule kam, hörte ich von irgendwo her ein gleichförmiges Sprachgemurmel „Abraham saß ganz am Abhang“ – bald merkte ich, dass meine Mutter Sprachübungen machte – auch Graphologie war eine „Berufung“. Durch diese Aktivitäten hatte sie wohl Kontakte zum Haus Diehl bekommen, ein antroposophischer Arzt nebst Familie und Mutter. Mit dieser befreundete sich meine diehlMutter, und so vorbereitet, war sie garnicht überrascht oder erschrocken mit meiner Entscheidung, jedenfalls diese Schule nicht mehr zu betreten. Schnell war ich an der Kräherwaldschule angemeldet, und sofort zufrieden und glücklich! 14 Tage Intermezzo waren noch in der Mutterschule an der Uhlandshöhe, dann endlich die Waldorfschule am Kräherwald.

elektrische

 

Schon die Fahrt mit der quietschenden Elektrischen war ein Vergnügen. Kam man früh, gab es einen Stehplatz neben dem Fahrer. Herrlich!. Der mit der Kurbel  den Strom verstärken oder  bremsen konnte.

schuleBis zum Ausbau waren viele Klassen in modernen Baracken untergebracht. Deren Decken waren aus weichem Dämmstoff – wenn man eine Nadel mit kurzem Faden and die Decke schleuderte, blieb sie stecken. Am Ende des Unterrichts war die Decke voll – trotz Kichern merkte die Lehrerin nichts.

Bei der Eurythmie stand mal ein Schüler hinter mir und hänselte mich dauernd wegen meiner norddeutschen Aussprache. Irgendwann platzte mir der Kragen, ich drehte mich um und schallerte ihm eine. Die hübsche junge Lehrerin verzog keine Miene und machte ruhig weiter. Das waren doch unterstufeandere Lehrer als in derStaatsschule, wo es Tatzen

gab.

So war auch einfach alles anders als gewohnt. Morgenspruch, Sprachübungen wie Fischers Fritz–, dann zwei Stunden Hauptunterricht – dasselbe Thema für 4 – 6 Wochen, Abschluss mit selbst gemaltem, geschriebenem Heft – Schulbücher gab es nicht – heft

 

 

Dann die Monatsfeier – jede Klasse probte ein Stück,  Sprechen, Singen oder Eurythmie, um das dann im großen Saal vor allen aufzuführen. Aufregend, da es bisher nur in der Hausmannstraße einen Saal gab. Also armehochverging der ganze Tag mit hin und her Straßenbahnfahren.

 

 

Mit den Händen machte man vieles, Schnitzen, Weben, Nähen, Gartenbau usw.gartenbau

 

Ein Jahr verging und mein Vater, der bisher beim Evangelischen Hilfswerk Unterschlupf gefunden hatte, wurde wieder Chefredakteur beim Heidelberger Tageblatt. Wir wohnten auf den nördlichen Hügeln mit Blick auf den Neckar. heidelberg

 

Das Englische Institut war nun meine Heimat. Offensichtlich gefiel mir der freie und kreative Umgang mit dem Lernen, denn zum Ende des Jahres bekam ich ein Buch als Klassenbester.

esskastanieIm Herbst wanderten wir oft im Odenwald – es gab in diesem Laubwald viele Esskastanien – wir sammelten viele und am Abend wurden sie kreuzweis eingeschnitten und geröstet. mmm! Zu Weihnachten stand unter dem Baum eine kleine elektrische Eisenbahn – bei der Bescherung fuhr sie aber nicht zur Verzweiflung des Vaters – er tat mir sehr leid – ich hatte viele andere Geschenke und fand das nicht so maronenschlimm.

Zu St.Martin zogen sämtliche Schüler aller Schulen in einem unendlichen Zug hinter dem Reiter mit halbiertem Mantel her – unsere Schule hatte als Thema für die Laternen Fische. Mit einer Nagelschere schnitt ich wochenlang die Schuppen aus, die dann mit buntem durchsichtigem Papier hinterklebt wurden. Nachts war das dann ein überwältigender Eindruck.

Nach Weihnachten brachte mich die Mutter mit dem Zug nach  Oberstdorf ins Kinderheim oberstdorfSchult. Ich wäre zu dünn und kränklich. Schult war wieder Waldorf und ich lernte viel Neues. Dasselbe wie vorher. Epochenhefte schreiben und malen, usw. Da das Ziel war, den Eltern gemästete Kinder vorzuweisen, gab es morgens schon zwei riesige Portionen Haferbrei – bald wurde ein Sport daraus, wer mehr fressen – pardon – genießen konnte.

Haare ließs man wachsen, damit die Strähnen nicht in die Suppe hingen trugen auch die reuteJungs Spangen rechts oder links im Haar. Da es Winter war, lernte ich Skifahren und auch auf kleinen Schanzen  springen. So gut, dass es mir später in Klosters und Davos schnelle und glückliche Abfahrten brachte – so der Run Davos 13 km ins Tal, wo man die Bimmelbahn wieder hoch  nach Davos nahm um ein 2. Mal runterzusausen.

Um den Fettansatz zu beschleunigen musste man nach dem Essen dick eingemummelt auf den Balkonen – ohne zu lesen, was schön blöd war, denn in den Ferien – ich kam dort vor benzSchulbeginn an, las ich jeden Tag Hanni und Nonni.

Ostern kam, ich wurde abgeholt, Vater kam mit neuem Mercedes 170, super! – und bequem!

Kein Wort, aber nach Ostern ging es zu meinem Entsetzen wieder nach Oberstdorf. War trotzdem ganz schön da – beim Schult und Frau Bartels.

Highlight eine Tagesfahrt an den Bodensee mit langer Dampferfahrt.

Inzischen waren die Eltern wieder nach Stuttgart gezogen, und man sieht schon, warum ich in meinem Leben 13 verschiedene Schulen kennenlernte.

dampferFortsetzung folgt demnächst – ganz bestimmt!

 

Die internationale Allianz von Schlachtvieh

 

Die internationale Allianz von Schlachtvieh

Schlachtvieh zeichnet sich dadurch aus, dass es freudig und ohne zu Zögern oder zu Zweifeln den Schlachter begrüsst und sich ihm hingibt.
Nach einigen Jahrzehnten pseudo-demokratischem Lebens – was offensichtlich für unsere Welt-Mitbürger zu stressig war – kehren wir zur freudigen Wirklichkeit zurück.
Das Schlachtvieh freut sich über Obamas Köpfchen Schwenken – mal rechts, mal links -, mit dem er sein Land – und auch einzelne Staaten in die Zahlungsunfähigkeit treibt um mehr Geld den Versorgern der Kriege im Irak und Afghanistan zuzuschustern – freudiger Nebeneffekt – das Opium fürs VOLK rollt –
Alabama hat Geld für Exekutionen – aber keins für Grundschulen –
Gross-Britannien kehrt zum Frühkapitalismus zurück – siehe auch Wigan Peer von George Orwell – die Studiengebühren erlauben nur noch den Top 5% zu studieren, die Mieten sind unerschwinglich, Jugendarbeitslosigkeit, Teeny Schwangerschaften und Drogen bestimmen das Bild –
ob im Sudan oder in Syrien Menschen geschlachtet werden kümmert keinen Politiker oder Bürger – Hauptsache der Urlaub ist gebonnt und Mallorca vergnügt sich mit Wetten Das, Bier in Eimern und Pizza (Sauerkrautersatz) –

wir müssen wohl nach 56 Jahren Frieden wieder von vorne anfangen – nach dem Motto:“das habe ich nicht gewusst“ – nein – NIEMAND hat davon gewusst – davon, dass der Nachbar gefoltert, vergast, verbrannt wurde – oft nebenan – denn ob man direkt in Massengräbern erschiest, oder die Produktion von Splitterbomben zuläst ist kaum zu unterscheiden…

oder auch wegen des Öls für den OFFROAD in vielen Ländern wegschaut wie unterdrückt, gefoltert, gemetzelt wird …

Auf ein Neues – wir haben noch viele Inkarnationen vor uns –

Waldorf Unterricht – sieht doch etwas anders aus…

 

 

 

In Freiheit Lernen – in Freiheit Erziehen – Ein freier Mensch werden.

Ein kurzerVideo Überblick –

 

http://www.youtube.com/watch?v=Ldsmo1tRbH4&feature=related

 

 

Was machen die Waldorfs wenn sie nicht gerade Eurythmie machen?

Es heisst, dass die Waldorfs den ganzen langen Tag Eurythmie machen und sich gegenseitig mit dem Alphabet Tanz verständigen.

Die Zeit dazwischen vertreibt man sich mit allerlei Aktivitäten wie Lernen, Musizieren, Töpfern, Stricken, Mathe, Chemie, Physik und Abitur (oft 60% Quote – oft bester Noten-Durchschnitt) –

Prominente Waldorfschüler und Eltern

Hier ein paar Beispiele:

Chemieunterricht

http://www.youtube.com/watch?v=xUrPvdwG6i8

Physikunterricht

Lichtfest

Lichtfest

Erntedank

Geometrie

Hof

Ausflug

Feuermachen

Gartenbau

Tiere

Spiel

Frühling

Gartenbau

 

 

Backen

Lesewettbewerb

Balance

Bewässerung im Garten

Bildhauer-Epoche in Italien

Brotbacken

Turnen

Chemieunterricht

Chemie

Chorsingen

Lesewettbewerb

Schnitzen

Kunstunterricht

Digitale Seitengestaltung

Drachenlfiegen/Bau

Druckgraphik in der 10.Klasse

Schreiben

Rechnen

Klasse

Sägen

Epochenheft

Segeln

Modern Dance

Batic

Entwurf einer Modekollektion

Epochenheft-Natur

Kerzen

Musik

Adventsspirale

Capoeiro

Epochenheft Mathe

Eurythmie-Spiel

Feldmessen

Gartenarbeit

Gartenbau

Gartenbau

Theater

Herbstfest

Segeln

Ausflug

Winter

1. Unterricht

Gartenbau

Skifahren

Fechten

Schulstunde

Experimente

Der Mensch

Versammlung

Schnitzen

Pflanzen

Der Mensch

Der Mensch

Flöten

Gartenbau

Trommeln

im Wald

Malen

Zeichnen nach der Natur

Kunstunterricht

Stricken

Korbflechten

Laternen für Martinszug

Lederarbeit

Lernen

Schulstunde

Bücher Lesen

Lesenlernen

Nass in Nass Wasserfarben

Epochenheft Pflanzenkunde

Mosaik

Musizieren

Cello Unterricht

Nähen

Naturbeobachtung

Zeichnen

Wasserfarben

Natur

Fach Optik

Orchester

Bogenschiessen

Stunde draussen

Skifahren

im Garten

fertig zum Auspflanzen

Physikunterricht

Physik-Praktikum, 9.Klasse Elektromotor

Physikunterricht – Elektrizität

Reiten

im Waldorf Restaurent

Sägen

Schiffsbau

Epochenheft Geographie

Sommerfest

Sport

Tauchen

Tauziehen

Die Waldorfschulen sind nach meiner Meinung der grösste Beitrag zum Frieden und sozialem Verständnis in diesem Jahrhundert–Willy Brand – Nolbelpreisträger

Schmieden

Schnitzen

Töpfern

Malen – nass in nass Wasserfarben

Wachsfarben

Weben

Weinernte

Zirkus

 

Die schönsten Schulen der Welt – Neue Kinder brauchen neue Hüllen – Waldorf weltweit

Bildergebnis für waldorfschule stuttgart kräherwald

Ehrfurcht vor dem im Kinde sich ausfalten wollenden „Rosenkeim“ der Freiheit. (Rudolf Steiner)

Angsfrei lernen …

Neue Kinder brauchen neue Hüllen – Waldorfschulen weltweit

Eine kleine (78) Auswahl der über
1000 Waldorfschulen
. Liebevolle Darstellung der Erziehung auf den links der Schulen.

Prominente Waldorfschüler und Eltern

 

 

Pleasant Ridge Waldorf

http://www.youtube.com waldorf weltweit/watch?v=mPndEo8_BOI

 

 

hardup Israel

Harduf Waldorf School Israel

 

Canterbury Steiner School

Canterbury Steiner School

 

Constantia Waldorf School_CapeTown

Constantia Waldorf School_CapeTown

 

Freie Waldorfschule KielFreie Waldorfschule Kiel

Kelowna Waldorf School

Kelowna Waldorf School Kanada

Manning River Steiner School

Manning River Steiner School

Newcastle Waldorf School

Newcastle Waldorf School Australien

Olympia Waldorf School

Olympia Waldorf School USA

Pleasant Ridge Waldorf USA

rudolf steiner school in ann

Rudolf Steiner School Ann USA

SACRAMENTO WALDORF SCHOOL

Sacramento Waldorfschool USA

Springs Waldorf School

Springs Waldorf School USA

Tashi Waldorf School_nepal

Tashi Waldorf School Nepal

The Washington Waldorf School

The Washington Waldorf School USA

Waldorf School Windhoek

Waldorf School Windhoek Namibia

whynestones school belfast

Wynstones school Belfast UK

Ashwood Waldorf School, Rockport

Ashwood Waldorf School, Rockport USA

Cape Ann Waldorf School

Cape Ann Waldorf School USA

Davis Waldorf School

Davis Waldorf School USA

Eugene Waldorf School

Eugene Waldorf School USA

Freie Waldorfschule Stavanger

Freie Waldorfschule Stavanger Norwegen

Kildare Steiner School

Kildare Steiner School Irland

Motueka Rudolf Steiner School

Motueka Rudolf Steiner School Neuseeland

Newcastle Waldorf School

Newcastle Waldorf School Australien

Orana Steiner School

Orana Steiner School Australien

Raphael House Rudolf Steiner School

Raphael House Rudolf Steiner School Neuseeland

Rudolf Steiner-Schule Genf

Rudolf Steiner-Schule Genf Schweiz

Shining Mountain Waldorf School

Shining Mountain Waldorf School USA

Stavanger_Steiner School

Stavanger_Steiner School Norwegen

Teton Valley Community School

Teton Valley Community School USA

Toronto Waldorf School

Toronto Waldorf School Kanada

Washington Waldorf School

Washington Waldorf School USA

Gamot Cogon School

Gamot Cogon School Philipinen

Green Meadow School USA

ersteschule

die erste Waldorfschule

Freie Waldorfschule Heidenheim DE

Freie Waldorfschule Kiel

Freie Waldorfschule Kiel DE

Freie Waldorfschule Überlingen

Freie Waldorfschule Überlingen DE

Lake Champlain Waldorf School

Lake Champlain Waldorf School USA

Manila -Waldorf School

Manila -Waldorf School

Merriconeag Waldorf School

Merriconeag Waldorf School

Honolulu Waldorf School

Honolulu Waldorf School USA

Nant-y-cwm steiner school

Nant-y-cwm steiner school UK

Noosa Pengari Steiner School

Noosa Pengari Steiner School AU

Silkwood Steiner School

Silkwood Steiner School AU

Suncoast Waldorf School

Suncoast Waldorf School USA

Waldorf School on the Roaring Fork

Waldorf School on the Roaring Fork USA

TARREMAH STEINER SCHOOL

Tarremah Steiner School AU

Fujino Steiner School

Fujino Steiner School Japan

Alabama Waldorf School

Alabama Waldorf School USA

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

banner